Blaulicht BW: Nach Maskenverweigerung beleidigt und Widerstand geleistet

Polizeiauto

Ludwigsburg (ddna)

Mit einem äußerst aggressiven Mann bekamen es Beamte des Polizeireviers Böblingen am Mittwochnachmittag in einem Böblinger Einkaufscenter in der Wolfgang – Brumme – Allee zu tun. Sicherheitsdienstmitarbeiter hatten gegen 16:40 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie einen 50- jähriger Mann „vor die Tür gesetzt“ hatten. Vorausgegangen war ein Streit zwischen dem 50-Jährigen und zweier Angestellten eines Juweliergeschäfts, weil er sich weigerte, einen Mund – Nase – Schutz zu tragen. Als der Sicherheitsdienst hinzugerufen wurde, beleidigte er die beiden Mitarbeiter, sodass er im weiteren Verlauf zum Verlassen des Centers aufgefordert wurde. Aufgrund der gefallenen Beleidigungen wurde die Polizei hinzugerufen. Als die Beamten eintrafen, zeigt sich der Tatverdächtige höchst aggressiv und leistet den polizeilichen Aufforderungen keine Folge. Infolge dessen sollten dem 50-jährigen Handschließen angelegt werden. Auch hier widersetze er sich der polizeilichen Maßnahme, weshalb er zu Boden gebracht wurden. Während dessen beleidigte er die Polizisten mit diversen Kraftausdrücken. Als er in einen Streifenwagen gesetzt werden sollte, wehrte er sich erneut. Auch während des Transports zum Polizeirevier Böblingen sowie auf der Dienststelle setzte er sein aggressives Verhalten fort. Ein durchgeführter Promilletest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Der 50-Jährige musste bis abends in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen bleiben und muss mit einer Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Beleidigung und Verstoßes gegen die Maskentragepflicht rechnen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer
Letzte Artikel von Andreas Krämer (Alle anzeigen)