Polizei Berlin: S – Bahnen mit Steinen beworfen – Zeugen gesucht

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Letzte Woche warfen Unbekannte wiederholt mit Steinen von einer Brücke aus auf darunter hindurch fahrende S- Bahnen. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Am Montag (13. Dezember 2021) musste eine S-Bahn der Linie S42 auf der Strecke zwischen den S- Bahnhöfen Hermannstraße und Berlin – Neukölln gegen 4:40 Uhr nachts eine Schnellbremsung durchführen, nachdem die Frontscheibe des Zuges von Steinen getroffen worden war. Unbekannte warfen die Steine von der Hertabrücke aus auf die fahrende S-Bahn.

Zwei Tage später, am Mittwoch (15. Dezember 2021) kam es erneut zu einem gleichgelagerten Vorfall. Auch hier warfen Unbekannte mit Steinen von derselben Brücke aus auf eine hindurch fahrende S-Bahn der Linie S46 und beschädigten so die Frontscheibe des Zuges. In beiden Fällen fahndeten Bundespolizisten ohne Ergebnis nach den Tätern.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren aufgrund der gefährlichen Eingriffe in den Bahnverkehr gegen Unbekannt ein und ist nun im Zuge der weiteren Ermittlungen auf der Suche nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den jeweiligen Taten oder dem bzw. den Täter/-n machen können.

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter 030 / 297779 0 sowie der kostenlosen Servicenummer 0800 / 6 888 000 entgegen. Darüber hinaus kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek