Das Wetter in Nordrhein-Westfalen: Kühl und weitgehend trocken

Wetter Vorschau Bild

In der zweiten Tageshälfte wird es durchgehend bedeckt und trocken. Der Höchstwert wird bei 5°C liegen. Die Wahrscheinlichkeit für Regen beträgt 28%, es ist also mit etwas Regen zu rechnen. In der Nacht bleibt es durchgehend bedeckt und regnet leicht. Die Temperatur fällt bis auf 6°C. Der Wind ist ein schwacher Südostwind mit frischen Böen.

Die durchschnittliche höchste Temperatur der vergangenen 20 Jahre war am 27. Dezember etwa genauso hochAm 27. Dezember vor einem Jahr lag die Tagestemperatur bei 5°C und vor 5 Jahren bei 7°C. An diesem Tag vor einem Jahr lag die Niederschlagsmenge bei 12 mm. Vor genau 5 Jahren lag die Niederschlagsmenge bei 0 mm. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge am 27. Dezember der bisherigen 20 Jahre liegt bei 2 mm.

Der heutige Tag im Detail

Am Nachmittag wird es bei trockenem Wetter durchgehend bedeckt. Der Wind ist ein schwacher Ostwind mit mäßigen Böen. Feierabendtemperaturen um 17 Uhr: Die Temperaturen steigen auf Werte von 4°C in Unna bis 6°C in Schwerte.

In der Nacht bleibt es durchgehend bedeckt und regnet leicht. Die Tiefstwerte zwischen 4°C in Unna und 6°C in Froendenberg. Der Wind ist ein schwacher Südostwind mit frischen Böen.

Das Wetter morgen

Am Dienstag wird es durchgehend bedeckt dabei regnet es leicht, im Verlauf regnet es mäßig. Die Temperaturen klettern auf Werte von 9°C in Iserlohn bis 10°C in Froendenberg. Der Wind ist ein schwacher bis mäßiger Südostwind mit starken Böen.

In der Nacht zum Mittwoch wird es durchgehend bedeckt und regnet mäßig. Die Temperaturen sinken auf 7°C. Der Wind ist ein schwacher Südwind mit starken Böen.

Die weiteren Aussichten

Am Mittwoch wird es durchgehend bedeckt und regnet mäßig. Das Thermometer klettert auf 11°C. Der Wind ist ein leichter bis schwacher Südwind mit frischen Böen.

Am Donnerstag bleibt es weiter bedeckt und regnet mäßig. Das Thermometer klettert auf 12°C. Der Wind ist ein schwacher Südwind mit starken Böen.

(Wetterdaten: DWD, Analyse: digitaldaily.de)

Manuela Hennig