Blaulicht Bayern: (1766) Zahlreiche Kellereinbrüche im Nürnberger Tatverdächtiger festgenommen

Polizeiweste

Nürnberg (ddna)

Am Sonntagmorgen (26. Dezember 2021) nahmen Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg – West einen 29- jährigen Mann fest, der im Verdacht steht, zahlreiche Einbrüche in Kellerabteile begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag.

Gegen Morgen teilte ein Zeuge über den Notruf der Polizei mit, dass sich ein Mann in verdächtiger Art und Weise in einem Vorgarten in der Veitsbronner Straße aufhalten solle.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg – West traf eine Person, auf die die Beschreibung zutraf, im Nähe an und kontrollierte sie. Der 29-Jährige war mit einem E-Bike unterwegs und führte unterschiedliche Taschen mit hochwertigem Inhalt (elektronische Geräte, Werkzeuge, Bekleidung etc.) mit sich. Er konnte weder für das Rad noch für die anderen Gegenstände glaubhafte Angaben zur Herkunft machen.

Die Beamten brachten ihn daher auf Grund des Verdachts des Diebstahls zur Dienststelle. Dort führte eine Durchsuchung zum Auffinden von Fixerbesteck und einer Ampulle mit Amfetamin.

Während der Sachbearbeitung in der Dienststelle meldete sich unabhängig hiervon ein Geschädigter bei der Polizei. Er gab an, sein Kellerabteil in der Holzschuherstraße wäre kürzlich aufgebrochen worden. Die von ihm beschriebenen stahlen Gegenstände deckten sich zum Teil mit denen, die bei dem 29-jährigen Tatverdächtigen zuvor gefunden worden waren.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg – Fürth durchwühlten die Beamten die Wohnung des Tatverdächtigen in der Fürther Fichtenstraße. Dies führte zum Auffinden von weiterem mutmaßlichem Diebesgut.

Die Beamten stellten das Fahrrad, die vom Tatverdächtigen mitgeführten Gegenstände und das im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung gefundene mutmaßliche Diebesgut, im Gesamtwert von etwa 6.000 Euro sicher.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg – Fürth stellte Haftantrag gegen den Beschuldigten. Dieser wird dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Ob der 29-Jährige für weitere Kelleraufbrüche in Frage kommt, ist Gegenstand der Ermittlungen, die durch das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei geführt werden.

Mirjam Werner

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Nemack