Blaulicht Niedersachsen: Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig nimmt Rauschgifthändler fest

Polizeiauto

Braunschweig (ddna)

Der Zentralen Kriminalinspektion Braunschweig ist es gelungen, am vergangenen Dienstag (21. Dezember 2021) einen 28-jährigen Mann festzunehmen, der im dringenden Verdacht steht, einen florierenden illegalen Handel mit Drogen zu betreiben.

Der Festnahme vorausgegangen waren langwierige Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Braunschweig.

Als der 28- jährige Braunschweiger mittags sein Wohnhaus in der Braunschweiger Innenstadt betrat, griffen die Einsatzkräfte zu und nahmen den Mann fest. Bei der Festnahme führte der Tatverdächtige 15 Kilogramm Marihuana, verschweißt in Folienbeuteln mit sich.

In der Wohnung stellte die Polizei Bargeld in Höhe von rund 10.000 Euro sowie andere Vermögenswerte in Höhe von etwa 80.000 Euro sicher. Weitere 50 Kilogramm Marihuana fanden die Einsatzkräfte in einer vom Tatverdächtigen genutzten Garage. Der 28-jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Rückfragen sind an die Staatsanwaltschaft Braunschweig, Herrn Wolters, (0531) 476-1178, zu richten.

Quelle: Polizei Braunschweig, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Nemack
Letzte Artikel von Matthias Nemack (Alle anzeigen)