Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf nach einer Unfallflucht in Hameln

Einsatz mit Fahrzeugen

Hameln (ddna)

Am Samstag (25. Dezember 2021) befuhr gegen 4:10 Uhr nachts ein unbekannter PKW – Fahrer die Tunnelstraße in Richtung Hildesheim. Im weiteren Verlauf wollte der Fahrer am Kreuzung Hastenbecker Wegvestraße nach links abbiegend der B 1 folgen, kam aber vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit möglicher Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab, querte den Fußweg in Höhe „Hastenbecker Weg 30“ und stieß in die Hauswand des dortigen Mehrfamilienhauses mit davor aufgestellter Briefkastenanlage. Weiterhin wurde ein Steuerungskasten der Stadtwerke beschädigt. Der Wagen wurde nach Spurenlage nicht unerheblich beschädigt und mit einem Reifenschaden von der Unfallstelle weg, auf der Felge fahrend, in die Walthausenstraße und von dort bis in die Westrumbstraße Höhe Nr. 9 gelenkt. Hier ist ein Ende der Spurenlage ersichtlich und das Unfallfahrzeug wurde ggf. von dort weggeschleppt oder auf einem angrenzenden Grundstück verborgen.

Bei dem stark beschädigten PKW dürfte es sich um einen dunklen 3er BMW mit massiven Front- sowie Reifenschäden handeln.

Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Fahrer. Zeugen, die das Unfall beobachtet haben oder aber Angaben zum Verbleibransporterstellort des o.g. PKW machen können, werden gebeten, dies der Polizei Hameln unter 05151-222 mitzuteilen.

Quelle: Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek