Unfall NRW: Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Leverkusen schwer verletzt

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Bei Verkehrsunfällen in den Leverkusener Stadtteilen Opladen und Alkenrath sind am Dienstagabend (29. Dezember 2021) zwei Fußgänger (45, 49) erheblich verletzt worden. Rettungskräfte brachten die verletzten Männer zur stationären Behandlung in Krankenhäuser. Das Verkehrskommissariat 2 hat in beiden Fällen die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die Unfälle im Detail

Leverkusen – Opladen, Pommernstraße:

Beim Überqueren der Fahrbahn der Pommernstraße wurde der 45-Jährige am Abend von dem Opel eines 37-Jährigen erfasst. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Während der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Pommernstraße in Höhe der Unfallörtlichkeit und leiteten den Verkehr ab.

Leverkusen – Alkenrath, Alkenrather Straßeo – Müller – Straße:

Am Abend fuhr eine 59 Jahre alte Frau den querenden 49-jährigen Fußgänger beim Linksabbiegen von der Alkenrather Straße auf die Otto – Müller – Straße mit ihrem Audi an. Der Leverkusener erlitt dabei schwere Rückenverletzungen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer
Letzte Artikel von Andreas Krämer (Alle anzeigen)