Blaulicht Niedersachsen: Kurioser Diebstahl: Täter lässt sich absichtlich in einem Supermarkt einschließen

Polizeiauto

Nienburg (ddna)

(Haa) Zu einem kuriosem Diebstahl kam es am Montag (27. Dezember 2021) in einem Lebensmittelmarkt an der Verdener Landstraße. Ein bisher unbekannte Mann hatte sich absichtlich in dem Geschäft einschließen lassen, um dann Tabakwaren zu entwenden.

Gegen Mitternacht bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Nienburger Polizei während einer Streifenfahrt eine optische und akustische Alarmauslösung am Gebäude des Supermarktes. Da nicht auszuschließen war, dass sich noch unberechtigte Personen in dem Geschäft aufhielten, umstellten die Beamten das Gebäude. Nachdem sie durch einen verantwortlichen Mitarbeiter in den Markt gelassen worden waren, durchwühlten sie alle Räume. Für die Durchsuchung wurde unter anderem auch ein Diensthundeführer mit seinem Hund eingesetzt. Die Kontrolle verlief allerdings ergebnislos. Erst die Sichtung der Überwachungskameras lieferte den Polizeibeamten eine erste Erklärung für die Alarmauslösung.

Etwa am Abend hatte ein Mann den Supermarkt betreten und sich dann gezielt in Richtung einer unbeleuchteten Ecke in der Nähe des Eingangsbereiches begeben. Dort verblieb er bis ca. 23:20 Uhr. Dann begab sich der mit einer schwarzen Steppjacke und roten Handschuhen bekleidete Mann zu einer Kasse und nahm dort mehrere Pakete Zigaretten aus der Auslage. Anhand der Videoüberwachung konnten die Polizisten den Mann, dessen Gesicht mit einer Mund – Nasen – Bedeckung teilweise verdeckt war, dabei beobachten, wie er gegen 23:25 Uhr den Markt über eine Notausgangstür nach draußen in unbekannte Richtung verließ. Eine genaue Schadenssumme konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Polizeibeamten sicherten Spuren am Tatort und leiteten ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls ein.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)