Polizei Hamburg: 211230-4. Zwei Männer durch Schüsse in Hamburg – Harburg verletzt – erste Erkenntnisse und Zeugenaufruf

Polizeiauto

Tatzeit: 30. Dezember 2021, 13:01 Uhr; Tatort: Hamburg – Harburg, Schwarzenbergstraße

Am frühen Donnerstagnachmittag sind in Harburg zwei Männer durch Schüsse schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Nach den ersten Erkenntnissen ereignete sich die Tat an einer Drogenhilfeeinrichtung. Die beiden Männer haben dabei jeweils Schussverletzungen im Oberkörper erlitten, der Täter war geflüchtet. Er wurde als etwa 1,70 m bis 1,80 m groß, dunkelhaarig und stämmig beschrieben. Er soll eine dunkle Mütze getragen haben.

Die Verletzten waren nicht mehr ansprechbar und wurden unter notärztlicher Begleitung in Krankenhäuser transportiert. Weitergehende Erkenntnisse zu ihrem Gesundheitszustand liegen noch nicht vor.

Die Polizei war mit über 20 Funkstreifenwagen im Einsatz und führte umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch. Ein Tatverdächtiger konnte dabei zunächst jedoch nicht angetroffen werden.

Zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Es wird vermutet, dass sich die Tatbeteiligten kennen.

Mordkommission (LKA 41) und Staatsanwaltschaft haben bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Abb.

Quelle: Polizei Hamburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)