Blaulicht Niedersachsen: Raub im Polizei bittet um Zeugenhinweise

Polizeiauto auf der Straße

Nienburg (ddna)

(Haa) vorgestern (28. Dezember 2021) kam es gegen Nachmittag zu einem Raub im Gebäude des Stadthäger Bahnhofes.

Eine 29- jährige Frau aus der Kreisstadt hatte ihr iPhone über eine Internet – Plattform zum Verkauf angeboten. Sie hatte mit dem potenziellen Käufer, einem 16-jährigen Jugendlichen ebenfalls aus Stadthagen stammend, dafür den Stadthäger Bahnhof als Übergabeörtlichkeit ausgewählt. Während des Verkaufsgespräches schaltete die Stadthägerin das Telefon an und entsperrte es, damit der Mann es in seiner Funktion überprüfen konnte. Dabei wurden sie von zwei Männern angesprochen, von denen einer nachfragte, ob er kurz mit dem Telefon einen Anruf tätigen könne. Gutgläubig entsperrte der Jugendliche sein eigenes Telefon, als der Unbekannt es ihm aus der Hand riss. Dann schlug er dem Stadthäger mit der Faust ins Gesicht und erbeutete dadurch auch noch das in der anderen Hand gehaltene zum Verkauf stehende iPhone. Nachdem der Unbekannte beide Smartphones erbeutet hatte, schlug er mit der Faust noch in Richtung der Stadthägerin. Diese konnte dem Schlag ausweichen und blieb daher unverletzt. Der Jugendliche wurde durch den Faustschlag leicht verletzt, musste aber nicht medizinisch betreut werden. Die beiden Täter flüchteten durch den Bahnhof in Richtung der Gleise und dann in unbekannte Richtung.

Die 29-Jährige setzte unmittelbar nach der Tat mit ihrem aktuellen Handy einen Notruf ab. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei die beiden flüchtigen Männer nicht mehr ausfindig machen.

Die Beamten bitten daher die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Die beiden etwas 20-jährigen Täter mit südländischem Erscheinungsbild, trugen beide zum Tatzeitpunkt eine weiße FFP2 – Maske. Einer von beiden war schlank, ca. 170-175cm groß und bekleidet mit einem auffälligen schwarz-gelben Pullover. Der Haupttäter war ebenfalls von schlanker Statur, ca. 180 – 185 cm groß und trug eine graue Mütze.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko