Blaulicht BW: Trunkenheitsfahrt: Sicherheitsleistung erhoben

Polizeiband

Niefern – Öschelbronn (ddna)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein 47-jähriger Mann mit seinem Auto betrunken auf der Bundesstraße 10 von Mühlacker in westlicher Richtung unterwegs gewesen.

Aufgrund auffälliger Fahrweise wurde der Fahrer eines Mercedes – Benz am Sonntag, gegen 1 Uhr nachts im Bereich Niefern einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholvortest ergab bei dem Mann einen Wert von rund 1,1 Promille.

Der 47-Jährige musste daraufhin zur Beweissicherung eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Michael Wenz, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Ulrike Dietz