Blaulicht Niedersachsen: Verkehrsdelikte im Landkreis

Polizeiband

Cuxhaven (ddna)

Landkreis Cuxhaven. Am Sonntag (16. Januar 2022) fielen mehrere Verkehrsteilnehmer durch verschiedene Delikte im Straßenverkehr auf.

Gegen Morgen wurde eine 21-jährige Loxstedterin mit ihrem Wagen im Bereich Schiffdorf – Spaden kontrolliert. Der Führerschein war ihr bereits rechtskräftig entzogen worden. Da die Frau bereits verstärkt ohne Führerschein unterwegs war, wurde zur Verhinderung weiterer Fahrten der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Am Mittag wurde ein 68-jähriger Geestländer mit seinem PKW in Odisheim kontrolliert. Während der Kontrolle ergab sich der Verdacht einer Alkoholisierung. Ein Test bestätigte diesen Verdacht und ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Ebenfalls gegen 12:40 Uhr wurde ein 66-jähriger Stinstedter mit seinem PKW in Stinstedt kontrolliert. Auch bei ihm ergab sich während der Kontrolle der Verdacht einer Alkoholisierung. Ein Test ergab einen Wert von Annäherung 1 Promille. Beiden Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

Gegen Mittag fiel ein 52- jähriger Bremerhavener zwischen den Anschlussstellen Nordholz und Neuenwalde auf der BAB27 auf, da er mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Eine Messung ergab eine Überschreitung von 52 km (erlaubt 120 km, tatsächlich 172 km). Ihn erwarten ein neben einer hohen Geldbuße und einem Punkt im Verkehrszentralregister ein einmonatiges Fahrverbot.

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko