Blaulicht Niedersachsen: Versammlungen in Aurich

Polizeiband

Landkreis Aurich (ddna)

Versammlungen in Aurich

Zu zwei Versammlungen im Kontext der Corona – Pandemie kam es am Montagabend in Aurich.

Gegen Abend kamen im Innenstadtbereich mehrere kleine Personengruppen zu einer unangemeldeten Versammlung zusammen. Die Polizei deklarierte die Zusammenkunft als Versammlung. Mehrfach wiesen die Beamten auf die einzuhaltenden Regeln wie das Tragen eines Mund – Nasen – Schutzes und der Einhaltung des Mindestabstands hin. Eine Versammlungsleitung gab sich nicht zu erkennen. Mit zwischenzeitlich rund 130 Teilnehmenden bewegte sich die unangemeldete Versammlung als Aufzug durch die Innenstadt. Die Teilnehmenden zeigten sich kooperativ und kamen den Aufforderungen der Beamten weitestgehend nach. Es wurden drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Die Veranstaltung war gegen 19:30 Uhr beendet.

Bereits vor der unangemeldeten Versammlung, am Nachmittag, hatten sich rund 80 Personen für eine Gegenkundgebung vor dem Rathaus versammelt. Die Kundgebung unter dem Motto „Gegen Hass und Demokratiefeindlichkeit“ war im Vorfeld ordnungsgemäß angemeldet worden. Die Polizei war mit Einsatzkräften vor Ort, um die Versammlung polizeilich zu begleiten. Zu besonderen Vorkommnissen kam es nicht. Die Kundgebung war gegen 18:20 Uhr beendet.

Insgesamt verliefen die Veranstaltungen aus polizeilicher Sicht friedlich und störungsfrei.

Quelle: Polizeiinspektion Aurichtmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)