Blaulicht Niedersachsen: Lauter Knall in Rotenburg / Ohne Führerschein unterwegs / Straßenpoller herausgezogen / Versuchter Diebstahl von Linienbus

Polizeiweste

Rotenburg (ddna)

Lauter Knall in Rotenburg

Rotenburg. Bereits am Freitagabend nahmen mehrere Anwohner aus verschiedenen Stadtenden gegen 20 Uhr einen sehr lauten, dumpfen Knall wahr und meldeten dieses der Polizei. Trotz intensiver Suchmaßnahmen gelang es nicht, den Ursprung des Knalls auszumachen. Da der Hintergrund des Geräusches nach wie vor unbekannt ist, nimmt die Polizei Rotenburg unter 04261-0 Hinweise zum Geschehen entgegen.

Ohne Führerschein unterwegs

Sottrum. Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr stoppe eine Streife der Rotenburger Wache in Sottrum einen Rollerfahrer. Bei deren Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Fahrer nicht den notwendigen Führerschein besaß und den Roller nicht hätte fahren dürfen. Aus diesem Grund war die Fahrt für ihn hier zu Ende. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein.

Straßenpoller herausgezogen

Rotenburg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entnahmen Unbekannte am Kreisel in der Goethestraße / Am Pferdemarkt einen Straßenpoller und rollten diesen an den gegenüberliegenden Straßenrand. Glücklicherweise kam es im weiteren Verlauf zu keinem Unfall mit dem Poller bzw. aufgrund der entstandenen Mulde. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Rotenburg unter 04261-0 entgegen.

Versuchter Diebstahl von Linienbus

Rotenburg. Ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte die Rotenburger Polizei mehrere Einsätze am Rotenburger Bahnhof zu bewältigen. Hier kam es zu mehreren Sachbeschädigungen, unter anderem am Bahnhofsgebäude und an dort stehenden Linienbussen. In einem Fall hatte der Täter sogar versucht, einen der Busse kurzzuschließen. Beim letzten Einsatz konnte durch die Streifenwagenbesatzung ein 35-jähriger Tatverdächtiger schlafend in einem Bus angetroffen werden. Gegen ihn wird nun in vier Fällen ermittelt.

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer