Blaulicht Niedersachsen: Wochenendpressmitteilung der PI Lüneburg/Lüchow – Dannenberg/Uelzen vom 21.01-2022 – 23.01.2022

Photo information: Exposure number: 77.

Zwei Polizisten

Lüneburg (ddna)

– Lüneburg-

Einbrüche

Lüneburg – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstagabend des 22. Januar 2022 kam es im Ortsteil Wilschenbruch, im Bereich des Eulenwegs, zu einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus. Ein Unbekannter gelangt über ein Fenster im die Räume des Objektes. Durch diesen wurden unter anderem Bargeld und Schmuck entwendet. Eine Spurensicherung im Objekt wurde durchgeführt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Vandalismus und Einbruchsdiebstahl auf Schulgelände

In der Nacht von Freitag auf Samstag (21. Januar 2022.01.2022) kam es zum wiederholten Male auf dem Schulgelände in der Walter – Böttcher – Straße zu mehreren Vandalismusschäden. Zudem gelangten die unbekannten Täter gewaltsam in das Objekt, in welchem unter anderem Türen und Fenster beschädigt wurden. Nach jetzigen Sachstand dürfte zumindest auch ein rotes Fahrrad mit tiefen Einstieg und Lastenkorb vorne unterhalb des Lenkers (eine Art „Post-Fahrrad“) entwendet worden sein. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Verkehrsstraftaten

Lüneburg – Unfallflucht mit Verletzten

Am Freitagabend des 21. Januar 2022 kam es zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Fußgängerüberweges der Carl – Friedrich – Goerdeler – Straße Ecke St.Stephanus – Platz. Der männliche 50- jährige Unfallbeteiligte überquerte den Fußgängerüberweg mit seinem E-Scooter als ihn ein Pkw erfasste, wobei der Unfallbeteiligte stürzte und leicht verletzt wurde. Nach ersten Angaben entfernte sich der verursachende weiße Citroën unerlaubt von der Verkehrsunfallörtlichkeit. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Fahren ohne Führerschein

Am Freitag (22. Januar 2022) gegen Mitternacht kontrollierte eine uniformierte Funkstreifenwagenbesatzung den 30-jährigen Mercedes Fahrer im Stadtgebiet, welcher zum wiederholten Male ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führte, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Ein weiteres Strafverfahren wurde gegen ihn eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

– Landkreis Lüneburg-

Bleckede – Fahren unter Einfluss

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 22- jähriger Mercedes Fahrer in der Straße Am Feldrain in Bleckede kontrolliert. Während der Verkehrskontrolle stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, welche auf den Konsum von berauschenden Mitteln hindeuteten. Anschließend wurde der Konsum von Drogen einräumt. Dem Kraftfahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet.

Reppenstedt – Fahren unter Alkohol

Heute gegen 3:53 Uhr nachts wurde die 34-jährige Skoda Fahrerin in der Straße Am Schwarzen Berg durch eine Funkstreifenwagenbesatzung kontrolliert. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,80 Promille. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

– Landkreis Lüchow – Dannenberg-

Diebstahl der Triebe von Hortensienstauden

Ereignisdatum: So., 31. Oktober 2021 00:00 – Fr., 21. Januar 2022 00:00 Ereignisort: 29479 Jameln, OT Platenlaase

Kurzsachverhalt: Unbekannte schnitten die jungen Triebe aus den Hortensienstauden im Garten einer Geschädigten in Platenlaase heraus und stahl diese. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Ähnliche Taten ereigneten sich dort bereits öfter in den letzten Jahren.

Besitz von Btm

Ereignisdatum: Fr., 21. Januar 2022 20:10 – Fr., 21. Januar 2022 21:00 Ereignisort: 29439 Lüchow

Kurzsachverhalt: Im Rahmen von durchgeführten Kontrollen im Stadtgebiet Lüchow wurden bei einem 20 – und einem 42-jährigen Drogen gefunden und im Anschluss beschlagnahmt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr

Ereignisdatum: Fr., 21. Januar 2022 23:35 – Fr., 21. Januar 2022 23:38 Ereignisort: 29459 Clenze, Ortsverbindungweg zwischen Clenze und Groß Sachau

Kurzsachverhalt: Ein 49-jähriger aus dem Südkreis wurde mit seinem Pkw im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab 1,57 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfall mit leicht Verletzten

Ereignisdatum: Fr., 21. Januar 2022 07:45

Ereignisort: 29451 Dannenberg, Bundesstraße 191, Einmündung Lüneburger Str.

Kurzsachverhalt: Die Fahrerinnen von einem Renault und einem Peugeot warteten aufgrund des Verkehrs an einer roten Ampel der B191 auf Höhe der Einmündung Lüneburger Straße. Eine an die Ampel heranfahrende 41-jährige bemerkte dies nicht rechtzeitig, versuchte ihren VW – Kleinwagen noch zu bremsen, rutschte aber auf der feuchten Fahrbahn und kollidierte mit dem Renault. Durch den Aufprall wurde der Renault auf den Peugeot geschoben. Die 40 – und die 53-jährige dieser Fahrzeuge klagten danach jeweils über Schmerzen und wurden leicht verletzt.

– Landkreis Uelzen –

High am Steuer

Zum Zwecke einer Verkehrskontrolle kann eine 26-jährige Autofahrerin am Freitagnachmittag in der Esterholzer Straße in Uelzen von der Polizei angehalten werden. Nachdem sie zugab, vor einigen Tagen „etwas geraucht“ zu haben und entsprechende Tests eine Beeinflussung durch Drogen bestätigen, können sowohl in ihrem Auto, als auch in ihrer Wohnung weitere Gegenstände gefunden und beschlagnahmt werden, die auf nicht nur einmaligen Drogenkonsum schließen lassen. Auf die Frau kommen nun ein Ordnungswidrigkeiten – und Strafanzeige zu.

Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Auf der Bundesstraße 191, zwischen den Ortschaften Riestedt und Stöcken, gerät ein 46-jähriger Autofahrer am Freitag gegen Mittag aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Er selbst, seine Frau (41 J. alt) und die beiden 8 und 10 Jahre alten Kinder, die mit im Fahrzeug saßen, werden bei dem Unfall erheblich verletzt.

Crash nach Handy am Steuer!

Weil eine 20-jährige Autofahrerin am Freitagabend um 21 Uhr auf der Billungstraße in Bienenbüttel nach eigenen Angaben während der Fahrt versucht, eine WhatsApp – Nachricht zu schreiben, übersieht sie einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten PKW und fährt auf diesen auf. Sie selbst wird bei dem Zusammenstoß glücklicherweise nur leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entsteht Totalschaden.

Polizisten angegangen!

Nachdem ein alkoholisierter 21-jähriger (mehr als 2,6 Promille) am Samstagmorgen gegen 6:30 Uhr in der Albertstraße in Uelzen von der Polizei kontrolliert wird, weil er zuvor auf das Auto einer Frau eingeschlagen haben soll, stößt er einen Beamten von sich, schlägt dessen Arme weg und beleidigt die eingesetzten Beamten durchweg. Eine weitere Frau aus der Gruppe (20 Jahre alt) versucht die Polizisten parallel von dem Aggressor wegzureißen. Auch sie ist stark betrunken. Der 21-jährige muss in der Folge in Gewahrsam genommen werden. Auf die beiden Betrunkenen kommen nun entsprechende Strafanzeige zu.

Riskant und unverantwortlich

Eine unbekannte Person warf am Sonntagmorgen gegen 4:20 Uhr in der Hochgraefestraße in Uelzen ein Trinkglas auf die Fahrbahn und traf dabei einen vorbeifahrenden PKW. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Durch den Wurf nahm der Unbekannte auch die Gefahr eines Unfalls und einer Verletzung für die Insassen des PKW in Kauf. Hinweise zu der Tat und der Unbekannten nimmt die Polizei Uelzen unter 0581-9300 entgegen.

Polizei verhindert größeren Schaden

Am Samstagnachmittag kam es in Bad Bevensen zu einem Betrug. Ein vermeintlicher Microsoft – Mitarbeiter rief eine 67-jährige Bevensenerin an und überzeugte diese durch geschickte Gesprächsführung davon, ein Fernwartungsprogramm ( „Teamviewer“) auf ihrem Laptop zu installieren. Mit diesem Programm hatten die Täter dann uneingeschränkten Zugriff auf den Rechner und alle Passwörter der Frau. Während sie ihr weismachten, Wartungen am Betriebssystem vorzunehmen, erwarben sie Guthabencodes im Wert von mindestens 500 ,- Euro auf Kosten der 67-jährigen. Die Geschädigte hatte zwischenzeitlich Kontakt mit ihrem Sohn, der einen Betrug vermutete und die Polizeiwache Bad Bevensen informierte. Die Polizeibeamten trafen noch rechtzeitig ein, da die Täter in diesem Moment versuchten, das gesamte Kontoguthaben der Dame auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Dies konnte glücklicherweise verhindert werden. Sollten auch bei Ihnen solche unaufgeforderten, verdächtigen Anrufe eingehen, wenden Sie sich bitte an ihre örtliche Polizeidienststelle.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburghow – Dannenbergzen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Manuela Hennig