Blaulicht Niedersachsen: Demonstrationen im Polizei an zahlreichen Orten im Einsatz

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Osterholz (ddna)

Die Polizei war am Montag im gesamten Landkreis Osterholz zur Begleitung von acht Demonstrationen im Einsatz.

Die Demonstrationen waren im Vorfeld nicht bei den zuständigen Versammlungsbehörden angezeigt worden. Die Polizei hatte sich dennoch auf die Versammlungslagen vorbereitet und zahlreiche Kräfte im Einsatz.

Zwischen 18 und 20 Uhr demonstrierten fast 300 Menschen in den Ortschaften Osterholz – Scharmbeck, Grasberg, Lilienthal, Ritterhude, Schwanewede, Worpswede und Hambergen. Hierunter waren sowohl Demonstrationen gegen die geltenden Corona – Maßnahmen als auch Versammlungen gegen die Montagsdemonstrationen festzustellen.

Ab 18 Uhr begannen die ersten Versammlungen und dauerten bis gegen Abend an. Die Polizei hat bei allen Demonstrationen vor Ort festgestellt, dass es sich dabei um Versammlungen handelt und Auflagen wie das Tragen einer FFP2 – Maske erteilt.

In Ritterhude demonstrierten 75 Menschen gegen die Corona – Maßnahmen. Nach Ansprache der Polizei teilten sich diese in mehrere Kleingruppen auf. Die Polizei stufte diese dennoch als Versammlungen ein und gab Auflagen bekannt. In fünf Fällen hielten sich Personen nicht an die Maskentragepflicht, sodass ihre Personalien festgestellt und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurden. Drei Personen wurden schließlich von der Versammlung ausgeschlossen. Davon mussten ein 50 – und ein 54-jähriger Mann mit zur Dienststelle genommen werden, um die Personalienfeststellung zu ermöglichen.

Etwa 80 Menschen demonstrierten in zwei Versammlungen in Worpswede. Etwa 30 Teilnehmende hielten sich am Rathaus in Worpswede auf und richteten sich gegen die Montagsdemonstrationen. Etwa 50 Menschen zogen zeitgleich durch den Ortskern und demonstrierten gegen die geltenden Corona – Maßnahmen.

In Schwanewede demonstrierten fast 50 Personen gegen die geltenden Corona – Maßnahmen. Mehrere Personen hielten sich nicht an die Auflagen, sodass die Einsatzkräfte die Personalien von sechs Personen feststellten. In einem Fall musste eine Ordnungswidrigkeit eingeleitet und die Person von der Versammlung ausgeschlossen werden.

Acht Menschen waren als Aufzug im Ortskern von Hambergen unterwegs und demonstrierten ebenfalls gegen die Corona – Regeln. In einem Fall stellten Beamte/-innen die Personalien einer Person fest und leiteten schließlich eine Ordnungswidrigkeit wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht ein.

Demonstrationen gegen die Corona – Maßnahmen und gegen die Montagsdemonstrationen fanden auch in Lilienthal statt. Rund 30 Menschen zogen entlang der Hauptstraße und versammelten sich gegen die geltenden Maßnahmen. In drei Fällen stellte die Polizei die Personalien von Teilnehmenden fest. Drei Personen demonstrierten zeitgleich gegen die Montagsdemonstrationen.

In Osterholz – Scharmbeck demonstrierten 20 Personen gegen die Corona – Maßnahmen als Aufzug und waren vom Marktplatz zum Rathaus gegangen. Die Polizei stellte von drei Personen die Personalien fest. Drei weitere Menschen hielten eine Gegenversammlung im gleichen Bereich ab.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)