Wie können Privatanleger vom anhaltenden E-Commerce-Boom profitieren?


(digitaldaily) Im vergangenen Jahr hat der Online-Handel in Deutschland die magische Umsatzgrenze von 100 Milliarden Dollar durchbrochen und alle Prognosen zeigen weiter steil nach oben. Trotzdem – in vielen Handelsbereichen dominiert noch der stationäre Einzelhandel: Textilien, Sport- und Campingartikel bis hin zu Büchern und Computern werden mehrheitlich direkt in Geschäften gekauft, so das Statistische Bundesamt.

Für den Onlinehandel ergeben sich daraus weitere attraktive Wachstumsmöglichkeiten, wobei der unumstrittene Weltmarktführer im Online-Shoppingbereich, Amazon, am stärksten profitieren dürfte. Für private Anleger, die an dem weltweiten E-Commerce-Boom mitverdienen wollten, gab es bislang kaum eine andere Möglichkeit, als die sehr hoch bewerteten Aktien des US-Onlinehandels-Riesen zu kaufen. Das Osnabrücker Unternehmen Amzscale startet jetzt die Plattform AMZSCALE INVEST, auf der sich private Investoren direkt am Erfolg von Amazon-Händlern beteiligen können.


Unkompliziert und trotzdem sicher: Direkte Investition in erfolgreiche Amazon-Händler

Um Investitionen in Amazon-Händler sicher und ohne Aufwand wie einen Notartermin zu ermöglichen setzt Amzscale auf die Blockchain-Technologie: Privatanleger erwerben einen „Security Token“, in denen ihr investierter Betrag unkopierbar und unverfälschbar chiffriert und hinterlegt ist. Rechtlich gesehen stellt jeder Security Token ein „Genussrecht“ dar: Für seine Investition erhält der Anleger Rechte an einer variablen Gewinnbeteiligung oder an einem Verkaufserlös des Unternehmens, aber er erwirbt anders als bei einem Aktienkauf keinen Anteil am Unternehmen.

Bei dieser Investitionsmöglichkeit gibt es zwei Gewinner: Amazon-Händler, die gerade starten, sind oft für klassische Investoren oder Risikokapitalgeber zu klein, um Investitionsmittel einzuwerben. Aber auch bereits etablierte Händler und Top-Seller brauchen weitere Finanzierungen, um ihren Marktanteil zu verteidigen und mit neuen Produkten zu erweitern. Auf der anderen Seite können sich nun erstmals private Anleger unkompliziert an dem weltweiten Erfolg von Amazon und dem globalen E-Commerce-Boom beteiligen, so AMZSZCALE Co-CEO Maurice Glißmann: „So können wir auch Investoren, die nicht das Know-how oder die Zeit haben, eine eigene Firma zu betreiben, am E-Commerce-Boom beteiligen und ihnen die Möglichkeit geben, in E-Commerce Brands zu investieren.“


Kann der E-Commerce-Boom einbrechen?

Amazon hat längst eine so kritische Größe erreicht, dass erfolgreicher Online-Handel ohne diese Plattform nur noch sehr schwer umsetzbar sein wird. Bei jährlichen E-Commerce-Steigerungsraten von bis zu 24 Prozent dürfte eine positive Entwicklung dieses Industriebereiches noch viele Jahre anhalten. Dabei lohnt der Blick außerhalb der EU: In Indien wird bis 2025 sogar mit einer Verdreifachung des Onlinehandels gerechnet.

Daniel Vogler, einer der Gründer von Amzscale will mit der Investitionsplattform Amazon-Seller auch dabei unterstützen, solche internationalen Marktchancen zu nutzen:

„Amazon-Top-Seller stehen für einen eigenständigen, globalen Milliardenmarkt. Längst sind institutionelle Investoren auf jene Firmen aufmerksam geworden, die mit dem Verkauf von Trendprodukten rasch gewachsen sind. Ich bin stolz darauf, dass wir die weltweit erste Plattform aufgebaut haben, mit der alle Investoren – auch Kleinanleger – via Blockchain-Token direkt in E-Commerce Brands investieren können.“

Für Anleger ist das Investment in den Milliardenmarkt des E-Commerce nicht nur einfacher als beispielsweise eine direkte Unternehmensbeteiligung: Die getätigte Investition, die im „Security Token“ dokumentiert ist, kann ohne administrativen Aufwand gehandelt werden. Bereits im dritten Quartal dieses Jahrs soll die Plattform in anderen europäischen Ländern zur Verfügung stehen.


Kompetenz reicht über Finanzierung von Händlern hinaus

Wer in Unternehmen oder wie im Fall von Amzscale über eine Plattform in kleine und Kleinstunternehmen, nämlich E-Commerce-Händler investieren will, sollte von dem Knowhow des Anbieters überzeugt sein. Das Osnabrücker Team mit seinen mehr als 100 Mitarbeitern bietet bereits seit sechs Jahren deutlich mehr als „nur“ die Mittelbeschaffung für vielversprechende Amazon-Händler an: Daniel Vogler und Maurice Glißmann halten für ihre Händler den kompletten Service vor, um vom Start weg einen erfolgreichen Online-Shop aufzubauen. Die Unterstützung reicht von der Produktentwicklung über die Warenbeschaffung bis hin zur Vermarktung. Auch mit Product Compliance, Logistikabwicklung und internationaler Skalierung werden die rund 350 Kunden unterstützt, seit kurzem auch aus einem Büro in London.

Dieser Fullservice überzeugte im vergangenen Jahr das VC-Unternehmen Elevat3 Capital, eine zweistellige Millionensumme in das Unternehmen zu investieren. Das die beiden Gründer einen zunehmend international aufgestellten Service und nun auch eine Investitionsplattform anbieten, um das Wachstum von Amazon-Händlern zu begleiten, hat viel mit der eigenen beruflichen Biographie zu tun:

„Wir schaffen mit Amzscale genau die Lösungen, die wir gerne gehabt hätten, als wir vor vielen Jahren selbst unsere ersten Brands aufgebaut haben“.

Das erste Treffen der beiden Geschäftsführer spricht für sich: Vogler und Glißmann haben sich 2016 auf einem Workshop für Amazon Top-Seller kennengelernt.