Das Wetter in Gütersloh: Meist trocken

In der zweiten Tageshälfte wird es stark bewölkt und es ist mit trockenem Wetter zu rechnen. Die Temperaturen erreichen 18°C. Die Wahrscheinlichkeit für Regen beträgt nur 2%, es bleibt also sehr wahrscheinlich trocken. In der Nacht wird es wolkig und trocken. Der Tiefstwert wird bei 9°C liegen. Dabei weht ein leichter bis mäßiger Südwestwind mit starken Böen.

Die heute erwartete Temperatur wird nicht von den durschnittlichen Temperaturen für einen 13. Mai der vergangenen 20 Jahre abweichenAm 13. Mai vor einem Jahr lag die Tagestemperatur bei 18°C und vor 5 Jahren bei 22°C. An diesem Tag vor einem Jahr lag die Niederschlagsmenge bei 5 mm. Vor genau 5 Jahren lag die Niederschlagsmenge bei 3 mm. In den vorherigen 20 Jahren lag die Niederschlagsmenge am 13. Mai bei 2 mm.

Der heutige Tag im Detail

Am Nachmittag wird es stark bewölkt und trocken. Der Wind ist ein schwacher bis mäßiger Südwestwind mit starken Böen. Feierabendtemperaturen um 17 Uhr: um 16°C.

In der Nacht wird es wolkig und es ist trockenes Wetter zu erwarten. Die Temperaturen sinken auf Werte von 9°C in Guetersloh bis 10°C in Delbrueck. Der Wind ist ein leichter bis schwacher Südwind mit starken Böen.

Das Wetter morgen

Am Samstag wird es bewölkt und trocken. Die Temperaturen klettern auf Werte von 20°C in Oerlinghausen bis 22°C in Wadersloh. Dabei weht ein leichter bis schwacher Südwestwind mit frischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag wird es leicht bewölkt und trocken. Der Tiefstwert wird bei 9°C liegen. Der Wind ist eine leise bis leichte Brise aus Nord mit mäßigen Böen.

Die weiteren Aussichten

Am Sonntag wird es leicht bewölkt und es ist mit trockenem Wetter zu rechnen, in der Nacht wird es wolkig. Die Höchstwerte dann um 25°C. Dabei weht ein leichter bis schwacher Nordostwind mit mäßigen Böen.

Am Montag ziehen dichte Wolken auf und es wird trocken, in der Nacht ziehen dichte Wolken auf. Das Thermometer klettert auf 25°C. Dabei weht ein leichter bis schwacher Ostwind mit frischen Böen.

(Wetterdaten: DWD, Analyse: digitaldaily.de)

Andreas Krämer