Bewohner von Altona können beruhigt durchatmen

Air Quality(digitaldaily.de) In Altona gibt es vier Luftmess-Stationen.
Während die Station Hamburg Stresemannstraße heute Morgen einen Feinstaub-Wert von 15 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) und einen Stickstoffdioxid-Wert von 39 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) gemessen hat, hat die Station Hamburg Max-Brauer-Allee II (Straße) heute Morgen einen Feinstaub-Wert von 18 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) und einen Stickstoffdioxid-Wert von 44 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) erfasst.
Insgesamt gilt damit für Altona: „Sehr gut“ bedeutet, dass man keine Auswirkungen auf die Gesundheit befürchten muss und alle Anstrengungen im Freien auch ohne Folgen bleiben: ob Joggen oder Arbeit im Straßenbau.

#Warum kann Stickstoffdioxid ein Problem sein?

Starker Autoverkehr und auch veraltete Heizungsanlagen sind in Großstädten wie Hamburg die häufigsten Gründe dafür, dass sich das Reizgas Stickstoffdioxid (NO₂) bildet (Autoabgase tragen bis zu 80% der Belastung bei). Die in der Kritik stehenden Dieselmotoren machen dabei einen Großteil der Belastung aus, die von PKW ausgelöst wird: rund 70% der NO₂-Belastung gehen auf Kosten der Dieselmotoren. Ein umstrittenes Thema sind die sogenannten „Grenzwerte“ für NO₂-Belastungen. Die Immissionsgrenzwerte nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation wurden für Stickstoffdioxid auf 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im Jahresdurchschnitt und 200 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im 1-Stundendurchschnitt festgelegt. Es gibt Experten, die diese Grenzwerte in Frage stellen. Stickstoffdioxid kann unsere Atemwege reizen und schwächen.

#Luftwerte überschreiten Jahreshöchstgrenze

Im Monat April lag für die Station Hamburg Stresemannstraße der Durchschnittswert der Stickstoffdioxidkonzentration in der Luft bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter und somit überhalb des vorgeschriebenen Jahresdurchschnittsgrenzwertes.

#Altona im Vergleich
Über alle Stadtteile hinweg weist Hamburg insgesamt eine sehr gute Luftqualität auf.

#Tief Luftholen kein Problem

Die Wetterexperten sagen für Altona ein Hochdruckgebiet und Wind aus Südwest vorher. Entsprechend ist weiterhin mit guter Luftqualität zu rechnen.

(Luftdaten: UBA, Wetterdaten: DWD)

Manuela Hennig