Blaulicht BW: Kriminalpolizei sucht Augenzeugen nach Raub am Goldberg

Polizeiband

Ludwigsburg (ddna)

Wegen Raubes ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg seit Montagabend gegen mehrere noch unbekannten Täter, die gegen 19:15 Uhr einen Mann im Bereich der Vaihinger Straße und dem Silberweg in Böblingen überfielen und ausraubten. Der 59-jährige Mann war zunächst zu Fuß auf einem Feldweg von der S-Bahn-Haltestelle „Goldberg“ in Richtung einer Kletterhalle unterwegs, als er zufällig auf zwei ihm flüchtig bekannte Jugendliche traf. Nach kurzem Gespräch mit diesen, liefen sie gemeinsam zurück in Richtung der Haltestelle. Hierbei näherten sich drei weitere Jugendliche von hinten an und beleidigten den 59-Jährigen zunächst. Im weiteren Verlauf gingen dann alle Jugendlichen gemeinschaftlich auf den Mann los und schlugen ihn mit Fäusten. Auch auf dem Boden liegend wurde der Mann von der Gruppe mit Füssen getreten, er erlitt hierdurch keine bedrohlichen Verletzungen. Die unbekannten Täter forderten von dem Mann Geld und dessen EC-Karte. Dieser Aufforderung kam der 59-jährige nach und er händigte einen zweistelligen Bargeldbetrag sowie seine EC-Karte aus. Daraufhin ließen die Täter von dem 59-Jährigen ab und er konnte nach Hause flüchten. Nachdem er sich zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus begeben hatte, zeigte er den Vorfall im Krankenhaus bei einer dort befindlichen Polizeistreife an. Bei den Tätern solle es sich um insgesamt fünf Jugendlichen im geschätzten Alter zwischen 15 bis 18 Jahren handeln. Weiter ist nur bekannt, das einer der unbekannten Täter zirka 165 cm groß gewesen sein soll und kurze schwarze Haare hat. Er soll auffällig dick sein. Zeugen zu dem Vorfall melden sich unter 0800 1100225.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz