Blaulicht BW: Mit scheinbarer Auralesung mehrere 10.000 Euro erbeutet – Mutmaßliche Betrügerinnen in Haft

Einsatz mit Fahrzeugen

Stuttgart – Bad Cannstatt (ddna)

Polizeibeamte haben am Sonntagabend (15. Mai 2022) zwei Frauen im Alter von 26 und 30 Jahren festgenommen, die eine 23-jährige Frau um mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Gold im Wert von mehreren 10.000 Euro betrogen haben sollen. Die beiden mutmaßlichen Betrügerinnen sollen die 23-Jährige vor etwa zwei Wochen in der Stuttgarter Innenstadt angesprochen und ihr angeboten haben, ihre Aura zu lesen, wofür die Frau einen Betrag von rund 2.500 Euro bezahlt haben soll. In den weiteren Tagen traten sie häufig telefonisch mit ihrem Opfer in Kontakt, sollen ihr vorgegaukelt haben, verflucht zu sein und massiven Druck auf sie ausgeübt haben. Die damit einhergehende Lebensgefahr könne sie nur lösen, indem sie den Fluch auf Gold übertrage. Die Tatverdächtigen versprachen ihr zunächst, dass sie das Gold zurückerhalten würde, verlangten dann allerdings bei einem weiteren Treffen erneut Geld. Die Frau wurde misstrauisch und versuchte die Polizei zu verständigen, woraufhin die Frauen sie zu Boden gestoßen und öfter geschlagen haben sollen. Sie flüchteten im Anschluss zunächst, konnten aber durch die 23-Jährige selbst sowie zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes festgehalten werden. Polizeibeamte nahmen die beiden österreichischen Staatsbürgerinnen fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag (16. Mai 2022) einem Haftrichter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Quelle: Polizeipräsidium Stuttgart, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek