Blaulicht Niedersachsen: Taxifahrer betrogen

Einsatz mit Fahrzeugen

Bückeburg (ddna)

(ma)

Ein Taxifahrer eines Herforder Taxiunternehmens ist von Montag auf Dienstag auf einer Tour vom Herforder Bahnhof in die Bückeburger Innenstadt von einem Kunden betrogen worden.

Der Unbekannte stieg gegen Mitternacht als Fahrgast am Herforder Bahnhof in das Taxi des 56-jährigen Geschädigten ein, um sich zunächst zu einer Anschrift nach Herford und nach Bückeburg fahren zu lassen.

Auf der Fahrt nach Bückeburg erklärte der redselige Fahrgast, dass er ein Essener Autohändler sei und noch einen Autokauf abwickeln möchte, um dann mit dem Fahrzeug nach Bielefeld zu fahren.

Kurz nach Mitternacht stieg der Fahrgast auf dem Kirchweg in Bückeburg aus und bat den Taxifahrer zu warten, weil er sich mit dem Fahrzeugverkäufer treffen wolle. Der vermeintliche Autohändler ging an der Stadtkirche vorbei in Richtung Fußgängerzonege Straße und kam nach ca. vier Minuten zurück, um den Taxifahrer um 150 Euro zu bitten, weil der Verkäufer des Autos das Bargeld nicht wechseln könne. Erneut verschwand der Unbekannte aus Herford hinter der Stadtkirche, aber diesmal für immer.

Der betrogene Taxifahrer verständigte nach einer zwanzigminütigen Wartezeit die Polizei. Das Taxameter stand auf 138,80 Euro.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz