Blaulicht Niedersachsen: Verkehrskontrollen am Theater

Polizeiband

Braunschweig (ddna)

Braunschweig, Innenstadt

18. Mai 2022, 10.45 – 12 Uhr

Die Polizei zeigte sich präsent und stellte in kürzester Zeit über 100 Verstöße durch Rad – und Autofahrer fest.

Nachdem es im Einmündungsbereich Am Theaterinweg eine Änderung der Verkehrszeichen gab, ist es immer wieder zu Konflikten zwischen verschiedenen Verkehrsteilnehmern gekommen. So führte die Fahrradstaffel mit der Unterstützung aller Braunschweiger Polizeidienststellen eine Verkehrskontrolle in diesem Bereich durch und nahm insbesondere die Pkw – und Fahrradfahrer in ihren Fokus.

Innerhalb von einer guten Stunde stellten die Beamten insgesamt fast 50 Verstöße fest, nachdem Autofahrer das neu installierte Stopp -Schild auf dem Steinweg in Richtung Theater missachtet hatten. In einem Fall wurde der Vorrang eines Fußgängers am Fußgängerüberweg, dem sogenannten Zebrastreifen, nicht beachtet. Auch hier wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Über 60 Radfahrer und E-Scooter mussten angehalten und kontrolliert werden, weil auch sie sich nicht an die Verkehrsregeln gehalten hatten. Neben intensiven Gesprächen sprachen die Polizeibeamten Verwarnungen aus und leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Hauptsächlich nutzen sie verkehrswidrig den Gehweg. Einige befuhren vor den Augen der Polizei den Fußgängerüberweg.

Die Polizei kündigte an, auch in den kommenden Wochen an verschiedenen Orten im Stadtgebiet geplante Verkehrskontrollen durchzuführen.

Quelle: Polizei Braunschweig, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko