Blaulicht BW: Mercedes fängt nach Verkehrsunfall 71-Jähriger mit Rettungsdienst ins Krankenhaus

Einsatz mit Fahrzeugen

Höfen an der Enz (ddna)

Am Donnerstagnachmittag hat ein Mercedes auf der Bundesstraße 294 angefangen zu brennen, nachdem er mit einem entgegenkommenden Golf kollidiert war.

Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 71 Jahre alter Mann, gegen Nachmittag, die Bundesstraße von Höfen in Richtung Calmbach als weitere Verkehrsteilnehmer im Bereich der Abfahrt Charlottenhöhe auf dessen unsichere Fahrweise aufmerksam wurden. Plötzlich geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und ein entgegenkommender Pkw konnte zunächst noch ausweichen. Ein diesem Pkw nachfolgender, 51- jähriger Golf – Fahrer versuchte ebenfalls auszuweichen. Dennoch konnte er einen Zusammenstoß mit dem Mercedes nicht mehr verhindern. In der Folge fing der Mercedes an zu brennen. Gegen 15:40 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Der 71- jährige Fahrer war zuvor offenbar noch selbst aus dem Fahrzeug ausgestiegen und ansprechbar. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise zur Schwere der Verletzungen liegen nicht vor. Der Fahrer des Golfs blieb unverletzt. Ob die Unfallursache möglicherweise im gesundheitlichen Bereich lag, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Da zeitweise beide Fahrbahnrichtungen gesperrt waren, bildete sich zeitweise ein längerer Rückstau bis Höfen.

Sabine Maag, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)