Unfall BW: (BC) Zusammenstoß mit tödlich verletzter Person / Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstag auf der L 260 bei Kirchberg/Iller

Polizeiweste

Ulm (ddna)

Gegen Abend fuhr ein 60-Jähriger mit einem Mazda auf der L 260 von Balzheim in Richtung Kirchberger. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der Fahrer aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ihm kam ein Peugeot, besetzt mit der 43-jährigen Fahrerin und ihren Kindern (12 und 15 Jahre), entgegen. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Bei dem Unfall erlitt die Frau tödliche Verletzungen und verstarb an der Unfallstelle. Die beiden Kinder und der Mazda – Fahrer wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken gebracht. Die L 260 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Immer noch nicht gut: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Ulrike Dietz