Unfall BW: Schwerer Verkehrsunfall

Reutlingen (ddna)

Rottenburg (TÜ): Pkw von Brücke gestürzt

Am Sonntagmittag ist der Fahrer eines Pkw Nissan auf der B 28 von der Fahrbahn abgekommen und über die dortige Brücke in die Tiefe gestürzt. Der 84-Jährige war um 12 Uhr aus Richtung BAB 81 kommend in Richtung Rottenburg unterwegs. Zwischen der Seebronner Straße und der Sülchenstraße kam er vor der dortigen Brücke aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr zunächst einen Leitpfosten und fuhr hinter der dort beginnenden Leitplanke entlang. Im weiteren Verlauf prallte er mit der rechten Frontseite gegen das Brückengeländer der Überführung Jahnstraße. Hier hob der Nissan an der nahezu senkrecht abfallenden Böschung ab, flog mehrere Meter weit und stürzte schließlich circa 6 – 7 Meter tief auf die darunter verlaufende Jahnstraße. Das Fahrzeug schlug zunächst mit dem Heck und Dach auf und rutschte schließlich auf der Fahrerseite liegend noch mehrere Meter bis zu einer Böschung. Hier stellte sich der Pkw wieder auf und rutschte rückwärts auf die Jahnstraße zurück. Die Feuerwehr Rottenburg und der Rettungsdienst waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt circa 10.000 Euro. Die Verkehrspolizei Tübingen hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer