Blaulicht Bremen: Feuer auf einem Betriebsgelände – starke Rauchentwicklung

(Bar) Auf einem eingezäunten Betriebsgelände sind am Sonntagabend, 22. Mai 2022, ein Lkw, eine Ladebrücke und ein Altkleidercontainer komplett ausgebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand zunächst mit mehreren Rohren und im Nachgang mittels Schaumangriff. Anfangs kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die für viele Anrufe in der Feuerwehr – und Rettungsleitstelle sorgte.


Gegen Abend meldeten mehrere Anrufer eine sehr starke Rauchentwicklung im Bereich Oslebshauser Bahnhof.

Der zuständige Einsatzsachbearbeiter alarmierte daraufhin Einsatzkräfte der Feuerwachen 4 und 5, der Freiwilligen Feuerwehren Bremen – Grambkermoor und Bremen – Burgdamm, den Einsatzleitdienst und den stadtbremischen Rettungsdienst.

Viele weitere Anrufe bestätigten ein massives Brandereignis.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Sattelzug im Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf eine angrenzende Ladebrücke und einen Container übergegriffen.

Um einen schnellen Löschangriff mit ausreichender Wasserversorgung zu gewährleisten wurden vom Einsatzleiter zwei Einsatzabschnitte, Brandbekämpfung und Wasserversorgung, gebildet.

Gegen Mitternacht wurde vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt gemeldet“. Er forderte Sonderfahrzeuge zum Entladen des LKWs und Containers an.

Zurzeit werden noch Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Im Einsatz sind Feuerwehr und Rettungsdienst mit 17 Fahrzeugen und 56 Einsatzkräften.

Quelle: Feuerwehr Bremen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz
Eingeordnet in Bremen und verschlagwortet mit . Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.