Blaulicht Niedersachsen: Polizei muss mehrere Dutzend Personen nach Auseinandersetzung bei privater Feier in Ricklingen trennen

Hannover (ddna)

Bei einer privaten Hochzeitsfeier sind heuteim hannoverschen Stadtteil Ricklingen mehrere Dutzend Personen aneinandergeraten. Der aus ungeklärter Ursache entbrannte Streit rief ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan. Diese sprach mehr als ein Dutzend Platzverweise aus, um die Lage zu beruhigen.

Nach ersten Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover – Ricklingen wählte ein Gast einer Hochzeitsfeier in einem Veranstaltungszentrum an der Mercedesstraße am frühen Donnerstagmorgen gegen 2:30 Uhr den Notruf. Er gab an von einer Auseinandersetzung zwischen etwa 40 Gästen der privaten Feier. Ein Großaufgebot der Polizei eilte zum Einsatzort.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte ließen die Beteiligten voneinander ab und verstreuten sich über das Veranstaltungsgelände. Nach und nach wurden die mutmaßlichen Beteiligten durch die Polizei kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass zwei Personen leichte Verletzungen aufwiesen, die auf eine körperliche Auseinandersetzung zurückzuführen waren. Zudem wurden zwei Teleskopschlagstöcke sowie ein Messer gefunden und beschlagnahmt.

Während die überwiegende Zahl der Gäste die Veranstaltung verließ, führte die Polizei bei 15 Personen Gefährderansprachen durch. Zudem wurden ihnen Platzverweise erteilt. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung beziehungsweise gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)