Blaulicht BW: Bundespolizei nimmt Straftäter nach Einreise aus der Schweiz fest

Bietingenyngen (ddna)

Am Donnerstag (26. Mai 2022) konnte am Grenzübergang in Bietingen/ Thayngen ein zweifach verurteilter 54-Jähriger festgenommen werden.

Der serbische Staatsangehörige wurde im Rahmen der intensivierten grenzpolizeilichen Fahndungsmaßnahmen durch Beamte der Bundespolizei bei der Einreise nach Deutschland kontrolliert. Ein Abgleich der Personalien ergab das Vorliegen zweier Vollstreckungshaftbefehle.

Die Staatsanwaltschaft Waldshut – Tiengen hatte im Winter 2021 die Vollstreckung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen angeordnet, nachdem der Mann bereits im Sommer 2020 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden war. Zudem bestand eine weitere Fahndungsausschreibung der Staatsanwaltschaft Ravensburg. Hintergrund war hier ein Strafbefehl aus dem Sommer 2021 wegen des unerlaubten Aufenthalts ohne erforderlichen Aufenthaltstitel, bei dem noch eine offene Geldstrafe bestand.

Am gestrigen Tage konnte der Mann die geforderten Geldstrafen weiterhin nicht begleichen, sodass er nun seine Ersatzfreiheitsstrafen von insgesamt 148 Tagen in der Justizvollzugsanstalt verbüßen muss.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz