Veranstaltungen in Berlin auf die wir uns freuen können

Das sind die wichtigsten Veranstaltungen in Berlin ab dem heutigen Mittwoch:

morgige Veranstaltungen:

  • Das Theater „Die Blechtrommel“ kommt nach Berlin. Es wird am Donnerstag den 23. Juni 2022 um 20:00 Uhr in Berliner Ensemble Großes Haus aufgeführt. Eintritt gibt es für 11 Euro.Noch kaum geboren, erkennt Oskar Matzerath die Welt als universales Desaster – und lehnt sie ab. Einzig die von seiner Mutter versprochene Blechtrommel eröffnet ihm eine akzeptable Überlebensperspektive: die Existenzform als Trommler, ein groteskes Künstlerdasein mit ambivalenten Motivationen und Wirkungen. So beschließt Oskar an seinem dritten Geburtstag, nicht mehr zu wachsen, sondern zu beobachten und zu trommeln. Aus der Froschperspektive schildert er das Aufziehen des faschistischen Denkens und Handelns, berichtet von Ehebruch und Pogromnacht, verknüpft Privatgeschichte mit Zeitgeschichte. Er ist Zeuge, zugleich Außenseiter wie Beteiligter einer Welt, in welcher ein Zivilisationsbruch wie der Holocaust möglich ist.
    Nicht schuldig, aber verantwortlich für das Grauen, das in deutschem Namen begangen wurde, hat Günter Grass sich zeitlebens gefühlt. „Die Blechtrommel“ ist auch ein Versuch, die Mechanismen der eigenen Verführung durchsichtig zu machen. Trotz aller Kontroversen um den Roman und Nobelpreisträger Günter Grass, gilt der Text bis heute als Meilenstein der deutschen Nachkriegsliteratur. Regisseur Oliver Reese erzählt die Geschichte des ewigen Trommlers in einer ganz auf die Perspektive der Hauptfigur zugeschnitten Fassung.

    Zum Ticketverkauf

  • Die Veranstaltung „Joel Blido & Konstantin Bruns“ kommt nach Berlin Schmargendorf. Sie wird am Donnerstag den 23. Juni 2022 um 20:00 Uhr in Blackmore´s Berlins Musikzimmer stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 0 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Das Event „Schlager auf der Spree / Bootsparty“ kommt nach Berlin. Es wird am Sonntag den 26. Juni 2022 um 14:30 Uhr in An- und Ablegestelle Mercedes Benz Arena stattfinden. Eintritt gibt es für 49 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Die Veranstaltung „“ kommt nach Berlin. Sie wird am Freitag den 24. Juni 2022 um 20:00 Uhr in Philharmonie Berlin stattfinden. Eintritt gibt es für 24 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Am Donnerstag den 30. Juni 2022 ist Mitski in Berlin. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Verti Music Hall. Tickets gibt es schon für 44 Euro.Mitski: Grenzenloser Indie-PopMit aktuellem Album „Laurel Hell“ im Mai auf ausverkaufter ClubtourAm 30. Juni Zusatzkonzert in Berliner Verti Music HallSchon lange bevor die japanischstämmige Amerikanerin Mitski ihr neues Studioalbum „Laurel Hell“ veröffentlichte, zählte man sie zu den spannendsten Künstlerinnen des US-Indie-Pop und nannte sie in einer Reihe mit Kolleginnen wie St. Vincent, Cat Power und Florence + the Machine. Spätestens mit Erscheinen des Vorgängeralbums „Be The Cowboy“ (2018) galt sie als echte Sensation. „Be The Cowboy“ wurde bei Pitchfork, Consequence, Esquire und FLOOD zum „Album des Jahres“ gewählt sowie auf Platz 2 der Jahresbestenlisten in der New York Times, bei NPR und im SPIN Magazine. Entsprechend euphorisch wartete man auf die nächste Großtat, und Mitski lieferte: „Laurel Hell“, ihr mittlerweile sechster Longplayer, geriet global zum Chartstürmer, kletterte unter anderem in England, Schottland, Irland und Australien schnurstracks in die Top 10 der Album-Charts und in ihrer Heimat bis an die Spitze der Alternative- sowie Rock-Charts. Ende Juni wird es nun eine weitere Gelegenheit geben, die neuen Songs live zu erleben: Neben ausverkauften Clubshows im Mai in Berlin, Hamburg, Köln und München wird Mitski am 30. Juni ein Konzert in der Berliner Verti Music Hall spielen.Viele Musiker begreifen sich als Chronisten ihrer jeweiligen Generation. Andere observieren …

    Zum Ticketverkauf

  • Am Montag den 27. Juni 2022 ist Daniel Romano in Berlin. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Privatclub. Eintritt gibt es für 23 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Matthias Koprek