Blaulicht BW: (GP) Polizei ermittelt Flüchtigen / Am Mittwoch verursachte ein Mann in Göppingen Sachschaden.

Ulm (ddna)

Am Vormittag beschädigte ein 72-Jähriger mutmaßlich beim Ausparken mit seinem Dacia in der Brückenstraße einen parkenden KIA. Anschließend flüchtete der Fahrer wohl von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein Augenzeuge beobachtete den Vorfall und wandte sich an die Besitzerin des Kias. Die verständigte die Polizei. Die Ermittler fanden den Dacia in der Lorcher Straße und hielten ihn an. Im fraglichen Bereich wies das Auto frische Beschädigungen auf. Dies erhärtete den Verdacht gegen den 72-Jährigen. Die Polizei sicherte Spuren und schätzt den Sachschaden an beiden Autos auf etwa 5.000 Euro. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige zu.

Das Verhalten des Augenzeugen lobt die Polizei. Er habe richtig und verantwortungsvoll gehandelt, bekräftigt die Polizei und verweist auf ihre Aktion „Tu was“. Mit dieser Aktion ermutigt die Polizei Zeugen, sich zu melden, und gibt dazu wichtige Tipps. Mehr Informationen gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de.

Im Jahr 2021 haben sich in 4.128 Fällen die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)