Blaulicht BW: Zugbegleiter beim Schlichten angegangen

Ulm (ddna)

Eine 20 -Jährige bepöbelte gestern Abend (22. Juni 2022) am Ulmer Hauptbahnhof Reisende, sodass ein Zugbegleiter versuchte, die Dame zur Vernunft zu bringen, was leider zunächst nicht funktionierte. Gegen 21:30 Uhr wurde durch den Fahrdienstleiter der Bahn die Bundespolizei in Ulm darüber in Kenntnis gesetzt, dass am Bahnsteig 2 wohl eine 20-jährige irakische Staatsangehörige die Reisenden derart bepöbelte, dass dies in einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem 34-jährigen Zugbegleiter endete, der die Frau davon abhalten und zugleich beruhigen wollte. Die Beiden gingen offenbar während der Auseinandersetzung zu Boden und die Brille des Zugbegleiters wurde dabei stark beschädigt. Die beiden Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte die Dame, den Zugbegleiter sowie einige Zeugen vor Ort feststellen. Die im Landkreis Schwäbisch Hall wohnhafte Frau muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung rechnen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)