Blaulicht BW: Junger Mann leistet Widerstand gegen Bundespolizisten

Friedrichshafen (ddna)

Beamte des Bundespolizeireviers Friedrichshafen haben am gestrigen Nachmittag (22. Juni 2022) einen Mann festgenommen. Nach seiner Flucht vor der beabsichtigten Kontrolle hatte er sich den eingesetzten Polizisten körperlich widersetzt.

Der deutsche Staatsangehörige sollte am Bahnhof Friedrichshafen Stadt polizeilich überprüft werden, nachdem er aus Richtung Lindau mit dem Zug auf Bahnsteig 1 angekommen war. Unvermittelt floh er vor den Kontrollmaßnahmen der Beamten und verließ den Bahnhof in Richtung Uferpromenade. Fußläufig nahm die eingesetzte Streife die Verfolgung auf, konnte den 21 -Jährigen aber zunächst nicht einholen. Unterstützend kamen zwei weitere Streifen der Bundes – und Landespolizei hinzu. Als die Person wenig später im Uferbereich entdeckt wurde, flüchtete sie in das Graf – Zeppelin – Haus. Durch eine Streife der Bundespolizei gestellt versuchte der Mann vehement, sich loszureißen und musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Auf der Dienststelle klagte er im weiteren Verlauf kurzzeitig über Brustschmerzen sowie Schmerzen im Knie. Verletzungen konnten durch den Rettungsdienst nicht festgestellt werden. Die eingesetzten Polizisten blieben ebenfalls unverletzt.

Seine Reise konnte der Mann nach einer Anzeigenaufnahme fortsetzen. Die Bundespolizeiinspektion Konstanz ermittelt nunmehr wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz