Blaulicht Sachsen: 190 Liter Kraftstoff im Kofferraum geschmuggelt

Photo information: Exposure number: 77.

Im Rahmen der temporär eingeführten Grenzkontrollen hat die Bundespolizei ihre Fahndungstätigkeit auch auf der Autobahn 4 intensiviert. In der Nacht zum 23. Juni 2022 stoppten sie bei Uhyst einen Autofahrer, der sieben Kanister mit insgesamt 190 Litern Kraftstoff und ein verbotenes Butterflymesser dabeihatte.

Gegen 1:30 Uhr nachts wurde der aus Richtung Görlitz kommende 47-jährige Pole mit seinem Audi A4 kontrolliert. Im Kofferraum standen die in Müllsäcke gehüllte Kanister, die er so aus Polen mitgebracht hat. Zollbeamte übernahmen den Fall vor Ort und ermitteln hinsichtlich eines zollrechtlichen Verstoßes. Außerdem wurde die Höchstmenge für einen erlaubten Transport in einem Kraftfahrzeug erheblich überschritten. Der Mann muss sich zudem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.


Im Rahmen von Buskontrollen auf der BAB4 wurden die Beamten auch hinsichtlich aufenthaltsrechtlicher Verstöße fündig. Gestern (22. Juni 2022) nahmen sie bei Bautzen am Morgen einen 51-jährigen Georgier und um 10:40 Uhr eine 39 Jahre alte Frau aus Kamerun in Gewahrsam. Beide konnten keinen gültigen Aufenthaltsstatus nachweisen.

Am Morgen stoppten die Beamten bei Ohorn einen 49-jährigen Serben. Er wurde seit 2021 durch die Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht. Ihm musste ein Strafbefehl ausgehändigt werden. Er soll noch Kosten für ein altes Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein in Höhe von über 1.500,00 Euro an die Justiz zahlen.

Am Abend wurde bei Weißenberg ein 31-jähriger Pole kontrolliert. Er musste eine offene Sicherheitsleistung in einem Strafanzeige in Höhe von 500,00 Euro zahlen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek
Eingeordnet in Sachsen und verschlagwortet mit . Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.