Die Vorteile von Second Hand

Der Handel mit Gebrauchtem wird immer beliebter. Dies ist erfreulich, denn es sind sowohl für die Verkäufer als auch die Käufer viele Vorteile damit verbunden. Die Wichtigsten werden im Folgenden näher erläutert.

Nicht nur für private Verkäufe haben sich Marktplätze im Internet etabliert, auf denen Anbieter und Suchende eine kostenlose Anzeige aufgeben und zur Abklärung von Fragen miteinander in Kontakt treten können. Hier lässt sich in einem vielfältigen Angebot von häufig privaten Annoncen stöbern.

Finanzieller Vorteil

Aus dem Blickwinkel von Verkäufer und Käufer ergeben sich aus dem Verkauf von gebrauchten Waren finanzielle Vorteile. Zum einen lassen sich ungenutzte Sachen versilbern und Platz schaffen, zum anderen kann der Kauf von gebrauchten Waren sehr viel kostengünstiger als der Kauf gleichwertiger neuer Produkte sein und es lassen sich echte Schnäppchen machen.


Umweltfreundlich, ressourcenschonend und gesund

Aus Gründen der Nachhaltigkeit, der Umweltfreundlichkeit und der Schonung von Ressourcen ist der Second-Hand-Handel klar die bessere Wahl gegenüber dem Neuwarenkauf – sie müssen nicht aufwendig extra hergestellt werden, sondern können über den gesamten Zeitraum der Lebensdauer genutzt werden. So ist auch die Belastung mit Schadstoffen von gebrauchter Kleidung geringer als bei Neuware. Das ist zum Beispiel für empfindliche Personen oder Kindern sehr vorteilhaft. Da Babys und Kinder ihre Kleidung wachstumsbedingt oft auswechseln müssen, ist das Risiko der Belastung mit Schadstoffen bei neuem Gebrauchten, das schon häufiger gewaschen wurde, minimiert.

Qualität und Auswahl

Auch die Qualität der Angebote ist jener von preislich vergleichbarer Neuware häufig weit überlegen. Nicht zuletzt macht die große Auswahl von unterschiedlichen Modellen eines Produktes den Kauf von Second Hand gegenüber so manchem Neukauf deutlich interessanter.

Einzigartigkeit und Rarität

Im Second Hand Verkauf werden meist Einzelstücke gehandelt, die es so nur einmal gibt. Mit einigem Glück lassen sich auf diese Weise Raritäten aufspüren, die durch Originalität herausstechen und neben Preis und Qualität durch Exklusivität überzeugen. So sind nicht nur Flohmärkte und Secondhandläden, sondern auch Online Marktplätze für stil- und ökologisch bewusste Jäger und Sammler.

Weniger Müll und Verpackung

In der Regel fällt eine aufwendige Neuverpackung von gebrauchter Ware weg, weil sie entweder ganz weggelassen wird oder die ursprüngliche Verpackung benutzt wird. Produkte weiter zu nutzen statt sie wegzuwerfen, ist auch ein Bekenntnis gegen die Wegwerfgesellschaft.

Second Hand Handel verbindet Menschen

Gebrauchte Dinge bringen oft eine Geschichte mit und diese bietet einen Anlass miteinander ins Gespräch zu kommen. So verläuft der Austausch von Second Hand Ware auf dem Flohmarkt, im Second Hand Geschäft oder auf einem Online Marktplatz meist weniger anonym als in einem Kaufhaus. Eine nette Bekanntschaft ist beim Kauf ein besonders netter Nebeneffekt.

Fazit

Second Hand ist nicht nur aus Umweltschutz- und gesundheitlichen Gründen eine gute Wahl, sondern ist auch aus anderen praktischen Erwägungen dem Neukauf oft überlegen. Die Produkte überzeugen nicht nur in Sachen Minimierung von Schadstoffbelastung, Qualität und Auswahl, sondern schonen meist den Geldbeutel. Aus Sicht der Konsumenten kann Second Hand einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem Konsum leisten. Er fördert als ein Baustein die Grundlagen zu einer guten Zukunft, indem er Umweltrisiken verkleinert und Abfall vermeidet. Nicht zuletzt macht Second Hand richtig viel Spaß und verbindet Menschen.