Blaulicht Niedersachsen: Unbekannte stehlen Wohnmobil – die Polizei sucht nach Zeugen / Mercedes Sprinter prallt gegen 34-jähriger Fahrer ernsthaft verletzt

Landkreis Verden (ddna)

KORREKTUR: ++ Unbekannte stehlen Wohnmobil – die Polizei sucht nach Zeugen++

Langwedel. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag kam es zum Diebstahl eines Wohnmobils im Danziger Weg. Die bisher unbekannten Täter stahlen ein weißes Wohnmobil neueren Baujahrs der Marke Citroen – Poessl (Anmerkung: Hersteller korrigiert). Das Wohnmobil war unter dem Carport, welches sich auf dem Grundstück der Geschädigten befindet, abgestellt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter 042310 zu melden. Auch nimmt die Polizei Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dieser Sache – auch an den Vortagen – gerne entgegen.

Wie man sich vor Fahrzeug – Diebstählen schützen kann: Stellen Sie Ihre Fahrzeuge nach Möglichkeit an einem sicheren Ort – wie einer Garage – ab. Sollte keine verschließbare Garage zur Verfügung steht, bietet es sich an, die Fahrzeuge an einer gut beleuchteten Straße und sehr belebten Straße abzustellen.

Schöpfen Sie alle Sicherungsmöglichkeiten aus, die am Auto selbst vorhanden sind: Verschließen und Verriegeln von Fenstern und Türen, Einrasten des Lenkradschlosses, Einschalten von Diebstahlwarnanlagen. Überprüfen Sie, ob Ihr Fahrzeug tatsächlich verschlossen ist. Täter nutzen mitunter technische Geräte, um Funksignale abzuschirmen und verhindern so, dass Ihr Fahrzeug mittels Funkfernbedienung verriegelt wird. Vergleichbare Geräte nutzen Täter, um Verriegelungen mit sogenanntem Keyless Go zu verhindern.

Darüber hinaus lassen sich Fahrzeuge mit zusätzlichen mechanischen Sicherungen vor einem Diebstahl bewahren: Gangschaltungs – und Lenkradsperren und Parkkrallen bieten einen zusätzlichen Schutz.

Ebenso wichtig, wie eine geeignete Fahrzeugsicherung, ist ein sicherer Aufbewahrungsort der Fahrzeugschlüssel. Verwahrte Schlüssel am und im Fahrzeug oder am Schlüsselbrett im Wohnhaus stellen für die Täter leichte Beute dar.

Sollten verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nachbarschaft auffallen, ist es in jedem Fall sinnvoll, die Polizei zu alarmieren. Beispielhaft sind dazu Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen zu nennen, die langsam durch die Wohngebiete fahren oder auch Personen, die Fahrzeuge oder Wohnhäuser beobachten oder fotografieren. In diesem Fällen kann es sich bereits um Vorbereitungen für einen späteren Diebstahl handeln.

Um zu beraten, wie man sich vor Einbrüchen und Fahrzeugdiebstählen schützen kann, steht Kriminalhauptkommissar Joachim Kopietz als Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Verdenerholz den Menschen zur Seite und ist unter 04231-108 erreichbar.

KORREKTUR: ++ Mercedes Sprinter prallt gegen Baum – 34-jähriger Fahrer schwer verletzt++

Ottersberg. Heute Morgen, gegen 6 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Lilienthaler Straße (L 154), bei dem ein 34 Jahre alte Fahrer eines Mercedes Sprinter ernsthaft verletzt wurde. Der Mercedes – Fahrer war auf der Lilienthaler Straße in Richtung Quelkhorn unterwegs (ANMERKUNG: „aus“ gestrichen). Ersten Informationen zufolge kam der 34-Jährige zunächst aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab, geriet im weiteren Verlauf nach links in den Seitenraum und prallte dort gegen einen Baum. Andere Unfallbeteiligte gab es nicht.

Der 34 Jahre alte Mann wurde nach derzeitigem Stand schwer – jedoch nicht lebensbedrohlich – verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Mercedes entstand Totalschaden, sodass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden beläuft sich zumindest auf mehrere tausend Euro. Während der Einsatzmaßnahmen musste die L 154 zwischen Rautendorf und Wilhelmshausen zeitweise voll gesperrt werden.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)