Blaulicht BW: Nach Badeunfall gerettet – Ersthelferin gesucht

Freiburg (ddna)

Bereits Sonntag Nachmittag (31. Juli 22) ereignete sich im Flückiger See in Freiburg ein Badeunfall ohne Fremdverschulden, in dessen Folge eine 18-jährige Frau letztendlich bewusstlos auf der Wasseroberfläche trieb.

Eine Frau wurde auf die missliche Lage der 18 -Jährigen aufmerksam, brachte sie an das Seeufer und rettete ihr damit vermutlich das Leben.

Anschließend kamen weitere Helfer hinzu und die 18-jährige Frau wurde, nachdem sie das Bewusstsein zurückerlangt hatte, zur ärztlichen Versorgung in eine Freiburger Klinik eingeliefert. Zu dieser Zeit bestand keine Lebensgefahr. Die 18-Jährige hat die Klinik inzwischen wieder verlassen.

Das Polizeirevier Freiburg – Nord (Tel. 0761-4221) ist nun auf der Suche nach der unbekannten Ersthelferin und bittet dahingehend um Hinweise.

Sie wird wie folgt beschrieben:

– weiblich – etwa 50 bis 60 Jahre alt – rund 165 bis 175 cm groß – schulterlange hellbraunende Haare – deutschsprachig mit evtl. russischemnischen Akzent – trug einen Badeanzug – führte einen kleinen Mischlingshund mit sich (hellbraun, kurzes Fell) – offenbar hält sich die Ersthelferin öfters am Flückiger See unterhalb des Aussichtturms auf

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)