Blaulicht BW: Unbefugte Aufenthalte im Gleisbereich

Mannheim / Untergrombach (ddna)

Am Dienstag (2. August 2022) ist es gleich zu zwei unbefugten Aufenthalten im Gleisbereich gekommen.

Gegen Mittag beobachtete ein Reisender einen 24-Jährigen am Haltepunkt Untergrombach als dieser sich im Gleisbereich zwischen den Gleisen 1 und 2 unberechtigt aufhielt.

Beim Eintreffen der alarmierten Bundespolizeistreife hatte der Mann den Gleisbereich bereits verlassen und befand sich auf dem Bahnsteig. Zu dem Grund seines Gleisaufenthaltes machte der Mann keine Angaben.

Gegen Abend hielt sich ein ebenfalls 24-Jähriger am Mannheimer Hauptbahnhof im Gleis 4 auf. Der Mann verrichtete dort seine Notdurft. Beim Eintreffen der Beamten hatte der Mann ebenfalls den Gleisbereich verlassen und befand sich am Bahnsteig 4.

Beide Personen wurden auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. Sie erwarten nun Ordnungswidrigkeitenverfahren unter anderem wegen des unbefugten Aufenthaltes in den Gleisen.

Die Bundespolizei warnt immer wieder davor, sich unbefugt in den Gleisbereich zu begeben. Züge durchqueren Bahnhöfe mit sehr hohen Geschwindigkeiten. Triebfahrzeugführer haben kaum die Möglichkeit, Personen oder Gegenstände im Gleisbereich rechtzeitig zu erkennen. Nicht selten kommt es dadurch zu schweren oder tödlichen Unfällen. Nähere Informationen zum richtigen Verhalten auf Bahnanlagen finden Sie unter www.bundespolizei.de.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion