Unfall BW: Verkehrsschilder wohl aufgrund internistischen Notfallsumgefahren

Symbolbild: Verkehrsunfallflucht - Aufnahme

Königsbach – Stein (ddna)

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag im Ortsteil Königsbach ist ein Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro entstanden.

Ein 63- jähriger VW – Fahrer befuhr nach derzeitigem Kenntnisstand am Nachmittag die Durlacher Straße in Richtung Landesstraße 570. Offenbar aufgrund eines internistischen Notfalls verlor der 63-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf die L 570 ein, überfuhr die dortige Verkehrsinsel und riss mit seinem Fahrzeug zwei Straßenschilder um. Folgend überquerte er die Gegenfahrbahn, prallte gegen den Bordstein und kam nach nochmaliger Überquerung der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

Der durch den Verkehrsunfall offenbar unverletzt gebliebene Fahrer wurde wegen des Verdachts eines internistischen Notfalls durch Rettungskräfte zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Zur provisorischen Aufstellung der umgefahrenen Straßenschilder war die Straßenmeisterei Enzkreis verständigt worden.

Der durch den Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 34.000 Euro.

Jürgen Wagensommer, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Letzte Artikel von RedaktionDeutschland (Alle anzeigen)