Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ddna)

Friedrichshafen

Uneinsichtiger Ladendieb

Nachdem er am Dienstagabend gleich häufig im Bereich des Einkaufszentrums in der Ailinger Straße negativ in Erscheinung trat, muss ein 44-Jähriger mit Konsequenzen rechnen. Bereits gegen 21:15 Uhr fiel er auf, als er gegen ein bestehendes Hausverbot verstieß und Waren aus dem Markt stahl. Die verständigten Polizeibeamten kontrollierten den Mann, beschlagnahmten einen täuschend echt aussehenden Spielzeugrevolver, den er bei sich hatte, und erteilten ihm einen Platzverweis. Da er um kurz vor 22 Uhr erneut am Einkaufszentrum auftauchte und versuchte einen Mitarbeiter anzugreifen, mussten die Polizisten erneut einschreiten. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Überlingen

Sportwagen zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand hat ein Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag einen in der Mühlenstraße stehenden Porsche zerkratzt. Die Schadenshöhe kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt Hinweise unter 07551-0 entgegen.

Markdorf

Nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat zwischen Montagabend und Dienstagmorgen einen in der Breitwiesenstraße stehenden BMW beschädigt. Offenbar von der B 33 kommend, streifte der Verursacher den am rechten Fahrbahnrand abgestellten PKW und richtete an der kompletten Fahrerseite Sachschaden an, der auf rund 3.000 Euro beziffert wird. Weil der verantwortliche Fahrer danach einfach das Weite suchte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, ermittelt der Polizeiposten Markdorf wegen Unfallflucht. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 075440-0 zu melden.

Bermatingen / Ahausen

Mann im Ausnahmezustand

Weil er sich am Dienstagabend am Ortsausgang Ahausen bedrohlich gegenüber zwei Pedelec – Fahrern verhalten haben soll, ermittelt die Polizei Überlingen gegen einen 45-Jährigen. Kurz vor der Aachbrücke soll er mit einem Jagdmesser hantierend auf die Radler zugegangen sein, woraufhin diese umgehend die Flucht ergriffen. Die verständigten Beamten stellten den erheblich betrunkenen Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung und nahmen ihn vorläufig fest. Sie beschlagnahmten ein Taschenmesser sowie ein Jagdmesser, das er offenbar kurz nach der Tat weggeworfen hatte. Aufgrund seines uneinsichtigen und aggressiven Auftretens und seines unberechenbaren Ausnahmezustandes nahmen die Polizisten den Mann in Gewahrsam. Da sich der 45-Jährige auch im Streifenwagen nicht beruhigen ließ und um sich spuckte, kommen auf ihn, neben dem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, weitere Konsequenzen zu.

Meersburg

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Eher leichte Verletzungen hat sich eine 24-jährige Frau zugezogen, als sie am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr in der Mesmerstraße mit ihrem Fahrrad gestürzt ist. Die Radlerin war auf der abschüssigen Fahrbahn stadteinwärts unterwegs. Als ein Windstoß ihre Pulli – Kapuze vom Kopf wehte, versuchte sie, diese wieder aufzusetzen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Sie trug während der Fahrt keinen Fahrradhelm und zog sich eine Platzwunde am Kopf sowie Schürfwunden zu. Ein Rettungsdienst brachte die Frau zur vorsorglichen Untersuchung in eine Klinik. Der Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen, der im Allmendweg landete.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich dazu, beim Fahrradfahren stets einen Helm zu tragen. Dieser kann bei kurzen und langen Fahrten vor schweren Kopfverletzungen schützen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko