Blaulicht BW: Ein Fußgänger mit Haftbefehl

Kehl (ddna)

Die intensivierten Kontroll – und Fahndungsmaßnahmen, die im Grenzgebiet zu Frankreich durchgeführt werden, haben zur Vollstreckung eines Haftbefehls geführt. Die Bundespolizisten überprüften gestern am späten Abend einen 34-jährigen Franzosen, der als Fußgänger vor dem Kehler Bahnhof unterwegs war und stellten eine Fahndungsausschreibung fest. Der Mann war wegen Fahrens ohne Führerschein zu einer Geldstrafe von 225 Euro oder ersatzweise 15 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nachdem er die Geldstrafe bei den Beamten bezahlt hatte, konnte er seinen Weg fortsetzen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)