„Autoposer“ sorgt für Unfall – zwei Leichtverletzte

Nach einem sogenannten „Autoposer – Unfall“ im Bereich des Kennedy – Ufers in Köln – Deutz in der Nacht zum Mittwoch (3. August 2022) haben Streifenpolizisten den Führerschein eines 21-jährigen Fahrers sowie den gemieteten Audi und sein Handy beschlagnahmt.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 21-Jährige den Audi gegen 2.30 Uhr vor einer Kurve so stark beschleunigt haben, dass er bei dem anschließenden „Driftmanöver“ die Kontrolle über den Mietwagen verlor. Das Fahrzeug prallte gegen einen Bordstein, wurde gegen eine Straßenlaterne und ein Verkehrsschild geschleudert.

Der Kölner und sein 17-jähriger Beifahrer erlitten keine schweren Verletzungen und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Neben einer Anzeige droht dem 21-Jährigen nun auch ein Fahrverbot.

Quelle: Polizei Köln, Übertragung: news aktuell

(Alle Angaben beruhen auf Informationen, die die zuständige Polizei heute mitgeteilt hat)

(Originaltext wurde durch Deepl und OpenAI überarbeitet.)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)