Blaulicht BW: (GP) Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei geben bekannt: Am Mittwoch wieder Wohncontainer in Göppingen angezündet – Mann schwer verletzt.

Ulm (ddna)

Wie bereits berichtet, steht ein 26-Jähriger im Verdacht, am Montag Wohncontainer in Göppingen angezündet zu haben: https:/.presseportal.deulicht9797704

Am Mittwoch kam es nun erneut zu einem Brand an besagten Containern. Eine Streife des Polizeireviers Göppingen bemerkte am Nachmittag starken Rauch in der Ulmer Straße. Die Beamten entdeckten daraufhin den Brand von mehreren Wohncontainern. Ein 53-Jähriger erlitt beim Verlassen eines Containers schwere Verletzungen. Ein Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Die restlichen Bewohner wurden evakuiert und die Feuerwehr löschte den Brand vollständig. Da drei Container nicht mehr bewohnbar waren, kümmerte sich die Stadt Göppingen um eine Unterbringung der Bewohner. Die Kriminalpolizei Göppingen nahm die Ermittlungen auf und schätzt den Sachschaden auf etwa 60.000 Euro. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Ulm und Kriminalpolizei Göppingen zur Ursache des Brandes dauern an.

Augenzeugen werden gebeten, sich unter 07161360 zu melden.

Mit ihrer Aktion „Tu was“ ermutigt die Polizei Zeugen, sich zu melden und gibt dazu wichtige Tipps. Mehr Informationen gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz