Blaulicht BW: (HDH) Fahrer und Schafe unversehrt / Bei Königsbronn sind am Mittwochabend zwei Autos zusammengestoßen.

Ulm (ddna)

Am Abend war ein 21-Jähriger mit seinem Ford und einem Anhänger auf der Fahrt von Heidenheim in Richtung Königsbronn. Hinter Aufhausen wollte nach links abbiegen. Gleichzeitig kam von hinten ein 62 -Jähriger mit seinem Toyota und überholte. Beide Fahrer gaben nicht acht, weshalb die Fahrzeuge zusammenprallten. Der Anhänger kippte dabei um. Die Fahrer überstanden den Unfall ohne Blessuren. Auch die beiden Schafe im Anhänger blieben unversehrt. Am Toyota entstand Totalschaden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 12.500 Euro.

Das Überholen ist ein gefährlicher Vorgang, warnt die Polizei. Deshalb werde vom Überholenden wie vom Überholten besondere Sorgfalt gefordert. „Wer seine Absicht, nach links abzubiegen, ankündigt und sich eingeordnet hat, ist rechts zu überholen“, sagt die Straßenverkehrsordnung (StVO). Bei unklarer Verkehrslage ist das Überholen überhaupt verboten. „Vor dem Einordnen und nochmals vor dem Abbiegen ist auf den nachfolgenden Straßenverkehr zu achten“, regelt die StVO außerdem. Diese Regeln dienen der Sicherheit. Wer sie beachtet hat beste Chancen, heil anzukommen.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek