Saubere Luft in Hamburg-Mitte

(digitaldaily.de) In Hamburg-Mitte gibt es vier Luftmess-Stationen.
Während die Station Hamburg Billbrook heute Morgen einen Feinstaub-Wert von 9 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³), einen Stickstoffdioxid-Wert von 19 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) und einen Schwefeldioxid-Wert von 3 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) gemessen hat, hat die Station Hamburg Veddel heute Morgen einen Feinstaub-Wert von 10 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³), einen Stickstoffdioxid-Wert von 19 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) und einen Schwefeldioxid-Wert von 3 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) erfasst.
Insgesamt gilt damit für Hamburg-Mitte: Bei einer „sehr guten Luftqualität“ geht draußen alles, ohne das negative Folgen befürchtet werden müssen: vom Joggen über Skaten bis Dachdecken oder Straßenbau.

#Warum kann Stickstoffdioxid ein Problem sein?

In Ballungsgebieten und Großstädten wird das Reizgas Stickstoffdioxid (NO₂) vor allem durch den Autoverkehr verursacht (bis zu 80%), mit einem weit geringeren Anteil auch durch veraltete Heizungsanlagen. Die Dieselmotoren stehen nicht zu Unrecht in der Kritik: von allen durch Autos ausgelösten NO₂-Belastungen gehen rund 70% auf ihre Kappe. Ein umstrittenes Thema sind die sogenannten „Grenzwerte“ für NO₂-Belastungen. Die Immissionsgrenzwerte nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation wurden für Stickstoffdioxid auf 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im Jahresdurchschnitt und 200 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im 1-Stundendurchschnitt festgelegt. Es gibt Experten, die diese Grenzwerte in Frage stellen. Durch eine erhöhte Stickstoffdioxid-Belastung werden unsere Atemwege gereizt und geschwächt.

#Luftwerte unter der erlaubten Jahresgrenze

Im Monat Juli lag für die Station Hamburg Billbrook der Durchschnittswert der Stickstoffdioxidkonzentration in der Luft bei 19 Mikrogramm pro Kubikmeter und somit unterhalb des vorgeschriebenen Jahresdurchschnittsgrenzwertes.

#Hamburg-Mitte im Vergleich
Über alle Stadtteile hinweg weist Hamburg insgesamt eine sehr gute Luftqualität auf.

#Auch weiterhin unbesorgt durchatmen

Das Wetteramt sagt für Hamburg-Mitte ein Hochdruckgebiet und Wind aus West vorher. Die Luftqualität sollte bei dieser Wetterlage weiter gut bleiben.

(Luftdaten: UBA, Wetterdaten: DWD)

Alexander Trisko
Letzte Artikel von Alexander Trisko (Alle anzeigen)