78-jähriger Radfahrer bei Unfall mit Fahrerflucht verletzt

Photo information: Exposure number: 77.

Zwei Kinder starben, weil sie nicht angeschnallt waren und bei einem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert wurden, ein Kind erlag seinen Verletzungen, weil der Fahrer unter Drogeneinfluss stand und ein Kind überfuhr einen anderen Autofahrer, weil dieser das Handy benutzte und die rote Ampel übersah.

Polizei, Rettungskräfte und Staatsanwaltschaften fordern schon lange: bei schweren Unfällen soll es eine automatische Fahrzeugüberwachung geben. Dafür wurde bereits ein Gesetzentwurf vorgelegt, ist aber noch nicht in Kraft getreten. Sobald das Gesetz verabschiedet ist, kann es aber schnell umgesetzt werden.

(Originaltext wurde durch Deepl und OpenAI überarbeitet.)

Eingeordnet in NRW News und verschlagwortet mit . Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.