Blaulicht Thüringen: Schwerer Lkw Unfall auf A 4 bei Erfurt

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Am heutigen Samstagabend, um 19:15 Uhr, kam es auf der BAB 4 in Richtung Dresden, kurz nach der Anschlussstelle Erfurt, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW und einem polnischen Sattelzug. Der 64-jährige Fahrer des Pkw Golf unterschätzte dabei die gefahrene Geschwindigkeit des vorausfahrenden polnischen Sattelzuges auf dem rechten Fahrstreifen und fuhr auf das linke Heck des Sattelaufliegers auf. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der 44- jährige weißrussische Sattelzugfahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die Richtungsfahrbahn Dresden war nach dem Unfall für Rettungs – und Bergemaßnahmen für rund 1,5h voll gesperrt. Aktuell ist nur der rechte Fahrstreifen frei, aufgrund von andauernden Reinigungsarbeiten. Es bildete sich ein bis zu 4 km langer Rückstau im abendlichen Reiseverkehr. Es entstand ein vorläufiger Gesamtschaden in Höhe von 7.000 ,- Euro.


Quelle: Autobahnpolizeiinspektion, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Manuela Hennig
Letzte Artikel von Manuela Hennig (Alle anzeigen)