Blaulicht Bayern: (989) Polizei musste bei Familienstreit einschreiten – Zwei Beamte verletzt

Photo information: Exposure number: 77.

Fürth (ddna)

Eine Streife der Polizeiinspektion Fürth musste am Samstagnachmittag (13. August 2022) bei einem Familienstreit in der Fürther Innenstadt eingreifen. Die zwei Beamten erlitten keine bedrohlichen Verletzungen als sie einem 39- jährigen Mann Handfesseln anlegen mussten.

Die Polizeistreife war um gegen Nachmittag in die Marienstraße gerufen worden. Dort sollte es zu einer Familienstreitigkeit gekommen sein. Vor dem betroffenen Wohnanwesen traf die Streife der Polizeiinspektion Fürth auf einen 39- jährigen Mann. Dieser hatte zuvor öfter Bedrohungen und Beleidigungen gegen den 20-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin getätigt und wollte sich nun in das Wohnanwesen begeben. Da er sich entsprechend aggressiv verhielt, verwehrten ihm die Beamten den Zutritt.

Als sich der 39 -Jährige nicht davon abbringen lassen wollte, in das Haus zu gehen, sollte der Mann gefesselt werden. Aufgrund der Gegenwehr des Mannes erlitten zwei Beamte (22 und 30 Jahre alt) dabei keine bedrohlichen Verletzungen. Zudem wurde eine Uniformhose beschädigt.

Den renitenten 39-Jährige nahmen die Polizisten letztlich in Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.

Erstellt durch: Michael Konrad

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)