Blaulicht Niedersachsen: Betrugsversuch durch Mahnschreiben

Sachsenhagen (ddna)

In den vergangenen Tagen ist es in Sachsenhagen zu einem Betrugsversuch mittels Mahnschreiben per Post gekommen. Der Anzeigenerstatter soll sich demnach angeblich bei einer Lotto – Gesellschaft angemeldet haben und die Gebühren nicht bezahlt haben. Daher hat er nun ein Mahnschreiben erhalten. Die Rechtsanwaltskanzlei, die dieses Schreiben erstellt hat, ist jedoch nicht existent. Der Anzeigenerstatter hat sich richtig verhalten, in dem er nicht auf die Forderung eingegangen ist, kein Geld überwiesen und eine Anzeige wegen versuchten Betrugs bei der Polizei erstattet hat.

Wer auch ein solches Schreiben erhalten haben, kann in jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de eine Anzeige erstatten.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)