Blaulicht BW: Haft nicht angetreten – Bundespolizei nimmt Gesuchte im Fernbus fest

Photo information: Exposure number: 77.

Weil am Rhein (ddna)

Am Montagmittag endete die Busreise einer mit Haftbefehl gesuchten 25-Jährigen erst bei der Bundespolizei und danach in einer Justizvollzugsanstalt. Die Frau hatte sich nicht zum Haftantritt gestellt.

Die angolanische Staatsangehörige die sich auf der Fahrt von Lyon über Basel nach Frankfurt am Main befand, wurde am Montagnachmittag (15. August 2022) am Autobahnübergang in Weil am Rhein durch die Bundespolizei kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien kam heraus, dass gegen die Frau ein Haftbefehl zu vollstrecken war. Wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte war die 25-Jährige vor über zwei Jahren von einem Amtsgericht zu einer 10-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Weil sie sich nicht zum Haftanritt stellte, schrieb sie das Gericht zur Fahndung aus. Die Gesuchte wurde festgenommen und zur Verbüßung der Haftstrafe durch die Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)